DanceTopic:


Partytermine, Tanzlokale, Partyshots, Forum
Link

DDFP-Test ****
Zusammenfassung

Die Tanzmetropole liegt direkt an der Autobahn A7, Ausfahrt Nr. 112 Dinkelsbühl/Fichtenau (800 m bis Neustädtlein).
Achtung! Wenn Freitags ClubNight angekündigt ist gibt es wenig oder gar keinen Discofox! Diese Termine wurden NICHT getestet!

Zu den Discofox-Terminen in der Tanzmetropole spielt grundsätzlich eine Band. Deren Stilrichtung kann recht unterschiedlich ausfallen. Eine halbwegs solide Basis bietet die Hausband "Musiktramps". Highlights der letzten Zeit waren: Duo Fantasy, Andreas Fulterer oder Nockalm Quintett. In den Tanzpausen und nach der Band so ab 1:00 gibt es Musik vom DJ.

Als Beginn ist 20:00 angesetzt, gelegendlich, gerne Samstags bei Tanzkurs, kann es auch mal 20:30 werden. Zum Anfängertanzkurs sollte man frühzeitig ab 18:30 erscheinen, Fortgeschrittene ab 19:30. Die Tanzstunden mit "Godfather of Discofox" Raymond Donik sind sehr empfehlenswert (2,-€ extra). Auf seiner Website kann man erfahren wann der Meister persönlich anwesend ist.

Nach dem Aufstieg in den 1. Stock darf man seinen Obolus in die antike Ladenkasse entrichten. Dafür gibts ein nostalgisches Billett von der Rolle. Die Eintrittspreise differerieren stark. Je nach Band muß man zwischen 8,50€ und 24,90€ rechnen. Die Preise werden auf der Website und in der Printwerbung nicht ausgewiesen, und sind nur telefonisch unter 07962-428 zu erfragen. Garderobe: 50 Cent. Im Saal wird auf die altbewährte Barzahlung gesetzt. Nach dem Bezahlen und der Garderobe wird man von Einer/Einem Billettabreißer(in) im Pagendress begrüßt. Wenn man sich zwischendurch draußen die Beine vertreten oder Luftschnappen möchte, gibt letztere(r) ggf. einen Rückkehrbon aus. Luftschnappen ist im Hochsommer notwendig wenn mit Lüften allein nichts mehr zu machen ist. Klimaanlage? Fehlanzeige! Bezahlschluß ist meist gegen 1:00.

Die Tanzfläche in Neustädtlein ist das Prunkstück der Anlage. Vorbildlich. Die beste im Test. Ich habe sie noch NIE anders als in tadellosem Zustand vorgefunden. Rumsteher und Gläserhalter auf der Tanzfläche sind dort weitgehend unbekannt. Das Sitzplatzangebot ist mehr als ausreichend und variabel. Überzählige Sitzplätze werden mit Vorhängen verhüllt. Für Großbetrieb wird die Empore geöffnet. Außer dem Saal gibt es noch eine Raucherbar im Keller (BW). Dort befindet sich auch ein Bankettsraum, den man z.B. für Hochzeiten oder Geburtstage mieten kann. Der Clou dabei: Wenn die Festgäste einer Auflockerung bedürfen, können Sie nach oben in den Saal flanieren. So kann es passieren daß im üblichen Tanzbetrieb mal eben ein Brautpaar und/oder deren Gefolge auftaucht.

Diese Zusatzgäste sind eine willkommene Bereicherung für die Alterstuktur der überwiegend zeitlosen UHU-Gäste. Kurzzeitig kann sogar Partystimmung aufkommen. Legendäres Partyhighlight ist der Weiberfasching. Ein unbedingtes Muß. Die Gaste sind überwiegend Paartanzfähig. Im Ü40 Bereich sind auch genügend Singles zu finden.

Die Kapellen bieten allesamt ein abwechslungsreiches Programm. Spitzenbands trumpfen richtig auf. Das Angebot für Discofox-Fans ist stets mehr als ausreichend. Für heutige Discogänger kann es ungewohnt sein wenn zwischen den Titeln mehr oder minder "lustige" Ansagen den Tanzfluß hemmen. Manchmal sind auch die Musikblöcke etwas lang, besonders wenn der DJ da weitermacht wo die Band gerade aufgehört hat. Wie die Kapellen sind auch die DJs recht unterschiedlich. Leider nicht nur im Stil, sondern auch in der Qualität der Musikauswahl und den "Handwerklichen Fähigkeiten". Musikwünsche werden, soweit vorhanden, gerne erfüllt. Bei "DJs" aus dem Angestelltenpool der Meiser GmbH, welche keinen Ruf zu verlieren haben, muß man mit Tanzpausen bzw. gedämpfter Lautstärke rechnen. Dies soll wohl den Getränkeumsatz heben, killt aber jegliche Partystimmung. Nach den Tanzpausen ist es naturgemäß meist unangenehm voll auf der Tanzfläche.

Wem Standard und Latein zu kurz kommen der sollte unbedingt nachfragen. Oft ist es nur ein Versehen wenn diese Blöcke in der Abstimmung zwischen Band und DJ zu kurz kommen. Erfreulicherweise ist meistens eine Kuschelrunde im Programm. Wenn nicht - NACHFRAGEN! Die Geschäftsleitung steht da voll dahinter!

Die Getränkepreise sind erfreulich moderat. Die Bedienungen sind aufmerksam.

Ton und Lichtanlage sind technisch auf dem neuesten Stand. Auf die Einhaltung einer korrekten Lautstärke wird peinlich genau geachtet. Manchmal ist es sogar zu leise (85db) Partystimmung scheint hier offenbar kein Kriterium zu sein. Man fragt sich dann beim Betreten des Saales, z.B. gegen 21:30, warum die noch nicht angefangen haben? Leider ist einzig DJ-Mathias in der Lage das umfangreiche Lichtpult zu bedienen. So kann es vorkommen daß den ganzen Abend das gleiche Lichtprogramm läuft. Für DieDiscoFoxParty muß das gar nicht mal die schlechteste Lösung sein, auch wenn die Lichtanlage mehr hergäbe. Die Spitzenbands haben sowieso eine eigene Lichtshow dabei. Die Allgemeine Lichtstimmung ist gut.

Fazit: Für .DieDiscoFoxParty. sehr empfehlenswert. Es fehlt nur manchmal die Party.

Links: extern Amadeus, extern Atlantis, extern Cherrys, extern Daddys, extern Don Mellow, extern Duo Fantasy, extern Nockalm, extern Musiktramps, extern Olivados, extern Paldauer, extern Romanticas, extern Schornsteinfeger.